Suchfunktion

Herzlich willkommen in unserem Ausbildungszentrum beim Amtsgericht Tübingen!

Das Amtsgericht Tübingen bildet jährlich bis zu 10 Auszubildende zur/zum Justizfachange-stellten aus. „Einem jungen Menschen die Hand reichen und einen Weg aufzuzeigen, der eine lebenswerte und kreative Zukunft ermöglicht, und diesen Weg mitgehen, das ist unser eigent-liches Ziel.“


Wer zur Justiz kommt, erlebt Ausbildung für die Praxis. Teamarbeit, Zuverlässigkeit und Ver-antwortungsgefühl werden hierbei großgeschrieben. Fertigkeiten zur Kommunikation und Kooperation in berufstypischen Situationen werden ebenso vermittelt wie die Fähigkeit, dem Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.
Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick über die Ausbildung zur/m Justizfachangestellten
Allgemeines:


Die Ausbildung zur/m Justizfachangestellten verläuft in einem dualen System. Das bedeutet, die Ausbildung findet auf den Geschäftsstellen des Gerichts, dem Ausbildungszentrum und der Berufsschule statt. Das Ausbildungszentrum des AG Tübingen befindet sich im Gebäude Schulberg 10. Jedes Jahr werden 10 neue Auszubildende eingestellt, die durch 2 Ausbildungs-leiterinnen vor Ort während der gesamten Ausbildungszeit betreut werden. Die Theorie und Praxis wechseln sich in einem ausgewogenenen Verhältnis ab. Durch den Besuch der Berufs-schule wird ein allseits anerkannter kaufmännischer Berufsabschluss erzielt.


Der Ausbildungsstatus:
Die Ausbildung findet im Angestelltenverhältnis statt. Es gilt der TV-L/BBiG. Die wöchentli-che Arbeitszeit beträgt 39,5 Stunden. Ausbildungsbeginn ist jährlich nach den Sommerferien.

Die Berufsschule:
Der Berufsschulunterricht vermittelt in 3-4 wöchigen Schulblöcken das theoretische Fachwis-sen. Für das Amtsgericht Tübingen ist hierfür die Berufsschule Kaufmännische Schule Stutt-gart-Nord, Heilbronner Straße 155 in Stuttgart zuständig. Durch öffentliche Verkehrsmittel wie Zug und S-Bahn ist sie sehr gut erreichbar. Folgende Fächer werden unterrichtet:

1. Justizfachkunde
2. Rechtslehre
3. Allgemeine Wirtschaftslehre
4. Rechnungswesen
5. Deutsch
6. Gemeinschaftskunde
7. Datenverarbeitung
8. Textverarbeitung
9. Religion (freiwillig)

Das Ausbildungszentrum:
Einmal in der Woche befinden sich die Auszubildenden im Ausbildungszentrum. Hier werden sie durch Unterricht in den Fächern Justizfachkunde, Büroorganisation und Textverarbeitung auf die Berufsschule, die Zwischenprüfung sowie die Abschlußprüfung vorbereitet.

Die Geschäftsstellen:
Die praktische Ausbildung erfolgt auf der Familien-/Zivil-/Straf-/Insolvenz-/Betreuungs-/Nachlaß- und Vollstreckungsabteilung. Hier werden Kenntnisse und Fähigkeiten für den Umgang mit den Prozeßakten, dem Postein- und ausgang und den allgemeinen Verfahrensab-läufen vermittelt. Die einzelnen Abteilungsabschnitte sind in Blöcken verteilt.

Bewerbungsverfahren:
Bewerbungen für eine Ausbildung im Jahr 2020 werden ab sofort angenommen.
Vorzulegende Unterlagen für eine erfolgreiche Bewerbung:
Bewerbungsschreiben
Lebenslauf (tabellarisch)
die 3 letzten Zeugnisse
evtl. Arbeitszeugnisse bei vorhandener Vorbeschäftigungen

Das Auswahlverfahren gliedert sich in einen Einstellungstest und ein Vorstellungsgespräch.



Ihre Ansprechparterinnen für alle Fragen zur Ausbildung sind 



Frau Baur (ganztags)

07071 200 2766

Baur@AGTuebingen.justiz.bwl.de

Frau Holocher (Montag bis Donnerstag vormittags)

07071 200 2824

Holocher@AGTuebingen.justiz.bwl.de

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Fußleiste